Partner

GARAIO AG

Die GARAIO AG wurde 1994 gegründet und beschäftigt heute an ihren Standorten in Bern und Zürich 130 Mitarbeitende. In optimaler Verbindung von Innovation, Technologie, Ergonomie und grafischem Design entwickelt GARAIO zukunftsgerichtete Software - reduziert auf das Wesentliche und fokussiert auf durchdachte Lösungen. Effiziente E-Business Portale, leistungsfähige E-Commerce Plattformen oder interaktive Collaboration Portale - GARAIO steht für konzeptionell und technisch überzeugende Software. Erfolgreiche Produkte für professionelle Immobilienbewirtschaftung (REM - Real Estate Management) und umfassendes Meeting Room Management (GARAIO ROOMS) ergänzen das Portfolio.

Mit ihren Tochterfirmen in4U AG, Naveco AG und OXON AG gehört die GARAIO Gruppe zu den grössten IT-Dienstleistern der Region Espace Mittelland. Ihre Kernkompetenz ist die Konzeption, Entwicklung sowie der Betrieb durchdachter Business Software für die einzigartigen Geschäftsprozesse von anspruchsvollen Kunden.

Weitere Informationen finden Sie unter garaio.com

iQual GmbH

Die iQual GmbH wurde 2010 gegründet und beschäftigt heute in Bern 15 Mitarbeiter. Als Internetagentur erarbeitet die iQual GmbH für Ihre Kunden Online Strategien, die passenden Geschäftsmodelle und setzt die erarbeiteten Konzepte entsprechend um. Dabei wird neben der technischen Lösung auf die Informationsqualität und vor allem auf die Servicequalität beim Kunden geachtet. Die Organisation, Verantwortlichkeiten und Prozesse sollen soweit angepasst werden, dass die definierten Ziele erreicht werden können. Nebst der Umsetzung von Website-Projekten und Shop-Lösungen definiert die iQual GmbH den zur erfolgreichen Vermarktung nötigen Online-Marketing-Mix, setzt diesen um und ist für die Erfolgsmessung im Betrieb besorgt.

Weitere Informationen finden Sie unter iqual.ch

Universität Bern Institut für Wirtschaftsinformatik

Das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Bern beschäftigt sich mit der Entwicklung und Optimierung von Geschäftsprozessen mit Hilfe von computerbasierten Informationssystemen. Die Forschungs- und Lehrtätigkeit konzentriert sich auf zwei Bereiche: Erstens werden die die Prinzipien, Methoden und Instrumente der Entwicklung und Anwendung von Informations- und Kommunikationssystemen untersucht. Dabei werden insbesondere technische, betriebswirtschaftliche und sozio-ökonomische Aspekte beachtet. In einem zweiten Bereich wird das Management der Informationssystemfunktion innerhalb von Unternehmen wie auch unternehmensübergreifend untersucht. Das Institut für Wirtschaftsinformatik engagiert sich in verschiedenen Initiativen und Projekten im Bereich Wirtschaftsinformatik. Hier zu erwähnen ist das TEWI, ein unabhängiger Verein mit dem Ziel, die wirtschaftliche Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien im Kanton Wallis durch Forschung, Beratung und Ausbildung zu fördern. In Zusammenarbeit mit der Philosophisch-historischen Fakultät hat das IWI das Netzwerk "Digitale Information" gegründet. Dieses von der Post unterstützte Netzwerk stärkt die interdisziplinäre Ausrichtung des Instituts. Weiter ist das Engagement im Rahmen der IT-Beschaffungskonferenz und der Online Marketing Konferenz zu erwähnen, welche beiden den Austausch zwischen der Universität und der Praxis fördert.

Weitere Information finden Sie unter www.iwi.unibe.ch